ACHTUNG! Vom 16. März bis zunächst 19. April bleibt unser Büro für jegliche Art von Besucher*innen geschlossen! Wir sind nach wie vor per E-Mail, Telefon, Messenger, nebenan.de zu den üblichen Bürozeiten erreichbar. Unser Tipp: Bleibt Zuhause, nutzt die gewonnene Zeit für schöne Telefonate, Musik, Literatur, Meditation, Weltrevolution ;) Falls ihr Hilfe benötigt oder anbieten könnt, hat das Bezirksamt Lichtenberg eine Hotline zur Unterstützung der Nachbarschaftshilfe geschaltet.

Herzlich willkommen bei der Stadtteilkoordination Lichtenberg Mitte!

Wir sind Ansprechpartner*innen für alle Anwohner*innen, Bürger*innen, Initiativen, Vereine, Netzwerke in den Sozialräumen Neu-Lichtenberg, Friedrichsfelde Süd und Friedrichsfelde Nord.

Wir informieren und beraten im Rahmen der Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit zu allen Themen rund um Bürgerhaushalt, Kiezfonds, Bürgerjury, Kiezmanagement, Kiezentwicklung, Nachbarschaftsinitiativen, ehrenamtliche und freiwillig engagierte Projekte.

Wir unterstützen die lokale Trägerlandschaft bei kooperativen, sozio-kulturellen Projekten und initiieren und pflegen hilfreiche Netzwerke. Unser Ziel ist es, Herausforderungen im Sozialraum gemeinsam mit den Aktiven im Kiez anzugehen und zu lösen.

Die Stadtteilkoordination ist ein gefördertes Projekt des Bezirks Lichtenberg. Wir arbeiten eng mit der Organisationseinheit Sozialraumorientierte Planungskoordination (OE SPK), der Stabsstelle Bürgerbeteiligung und weiteren Fachämtern zusammen. Gemeinsam mit dem Bezirk entwickeln wir Handlungskonzepte und Formate für eine gelebte, nachhaltige Partizipation der Menschen in Lichtenberg Mitte.

karte neue adresse

Die Stadtteilkoordination ist umgezogen!

Achtung, das ist kein Aprilscherz! Wir sind umgezogen und sind seit dem 1. April nicht mehr in der KULTSchule in der Sewanstraße 43 anzutreffen. Wir sind aber glücklicherweise nur ein paar Meter weitergezogen. Ihr findet uns ab jetzt in der Sewanstraße 178, im ersten Obergeschoss. Es ist hell, gemütlich und barrierarm (Zutritt möglich mit Unterstützung).

Sobald wir alle wieder dürfen, freuen wir uns natürlich über Besuch! :-)

25. März 2020

Lichtenberg schaltet Hotline für Nachbarschaftshilfe

Wir freuen uns über die zahlreichen Angebote, Initiativen und Ideen, die aktuell Berlinweit unter Nachbar*innen entstehen, um einander in diesen kuriosen Zeiten zu helfen.

Um diese Hilfsbereitschaft zu unterstützen schaltet das Bezirksamt Lichtenberg ab 25. März 2020 eine Telefon-Hotline. Hier können sich alle melden, die Hilfe anbieten, aber vor allem auch alle, die Hilfe benötigen. Über die Hotline werden eingehenden Nachfragen mit den Angeboten verknüpft, um gezielte Unterstützung zu vereinfachen.

Hotline für Lichtenberg: (030) 90296-2244
Hotline für Hohenschönhausen: (030) 90296-2233

Die Hotline ist Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr erreichbar. Betreut wird die Nummer von Fachkräften des Bezirksamtes und der Stadtteilarbeit, zum Beispiel auch von uns Stadtteilkoordinationen.

Sowohl Helfende als auch Hilfesuchende können sich auch über die Online-Datenbank der oskar | freiwilligenagentur registrieren: https://oskar.berlin/corona-freiwillig-helfen-lichtenberg/. Auch dort werden Angebote und Gesuche sinnvoll zusammengeführt.

Achtung! Die Hotline dient ausschließlich zur Vermittlung nachbarschaftlicher Hilfe (z.B. für Einkäufe oder Apothekengänge) durch Freiwillige. Das Bezirksamt Lichtenberg möchte diese Hilfe unterstützen und koordinieren, es besteht über die Hotline jedoch kein Anspruch auf Versorgung. Gegebenenfalls wird über die Kooperation mit anderen Ämtern und Anlaufstellen versucht, weitere Hilfsmöglichkeiten zu vermitteln.

Streuen Sie diese Informationen gern in Ihrem Wohnhaus per Aushang sowie digital mit Ihrem Lichtenberger Freundes- und Bekanntenkreis! Den passenden Flyer gibt es hier.

Wir wünschen Ihnen das Beste, bleiben Sie gesund und achten Sie aufeinander!

20. Februar 2020

"Himmel über Nöldnerplatz" - Dialog zum Kunstwerk

Seit Januar 2020 steht auf dem Nöldnerplatz ein neues Kunstwerk: ein Ensemble aus einem allseitig geschlossenen Hauszelt aus Aluminiumguss und einer Mastleuchte. Das Werk des Berliner Künstlers Christian Hasucha heißt „Himmel über Nöldnerplatz“ und ist das Ergebnis eines Wettbewerbes zur künstlerische Gestaltung des Platzes.

Am Dienstag, 25. Februar 2020 um 16 Uhr steht der Künstler für Gespräche über das Kunstwerk zur Verfügung. Er erläutert die Entwicklung des dauerhaft installierten Kunstwerkes, zieht Parallelen zu einigen seiner früheren Stadtkunstprojekte und steht natürlich für Fragen zur Verfügung.

Treffpunkt ist beim Kunstwerk auf dem Nöldnerplatz. Danach geht es gemeinsam zu einem Vortrag im Museum Lichtenberg im Stadthaus (Türrschmidtstraße 24, 10317 Berlin). Danach bleibt noch Zeit für Diskussionen und Verständigung.

Himmel über Nöldnerplatz J Baumann cut klein
Bild: Himmel über Nöldnerplatz © J Baumann